Templates und Themes gehören zum CMS und somit zum Webdesign wie die Garderobe zum festlichen Anlass. Der Markt dafür ist mittlerweile so groß, dass sich für jeden Zweck etwas finden lässt. Worauf man dabei achten sollte und wie Templates funktionieren, lesen Sie im Artikel

>> Templates & Themes – Das CMS hübsch anziehen

auf dem Blog der Guten Webseite. Im Folgenden gehe ich noch ein wenig darauf ein, welche Vorteile ein gekauftes Template gegenüber einem individuell erstellten hat. Eine Anmerkung noch vorneweg – man kauft in den wenigsten Fällen das Template, vielmehr erwirbt man eine Lizenz es zu benutzen. Der Umfang dieser Lizenz beschränkt sich meist auf eine Webseite bzw. einen Webauftritt. Wenn Sie ähnlich Seiten mit unterschiedlichem Inhalt auf verschiedenen Domains hosten, müssen Sie also auch die Lizenz für ein Template mehrmals kaufen.

Template kaufen – individuell bleiben

Auch wenn ein Template bereits 100 mal verkauft wurde, so werden sie mit großer Wahrscheinlichkeit keine zwei gleichen Seiten finden, die dieses Template verwenden. Die Anpassungsmöglichkeiten sind dank CSS so vielfältig, dass von Farbe bis zu Schriftarten praktisch alles Ihren Bedürfnissen angepasst werden kann. Wenn Sie ein Template kaufen, erwerben Sie quasi ein Grundgerüst mit dem Sie Ihr Design einfacher verwirklichen können. Premium Templates erforden häufig keinerlei CSS-Kenntnisse, da bereits leistungsfähige Tools zur Anpassung mitgeliefert werden.

Wenn Sie keine Erfahrung im Umgang mit CMS haben, wird dringend geraten einen Dienstleister (z.b. von der Guten Webseite) zu beauftragen, das schnell 100 Stunden Arbeit doch nicht zum gewünschten Ergebnis führen, bzw. die Möglichkeiten nur suboptimal einsetzen. Ein professioneller Webdesigner ist dagegen wahrscheinlich in 10 Stunden fertig und Sie sind zufrieden.

Wie geht man vor?

Wählen Sie zunächst auf einer der folgenden Seiten ein Template aus, welches Ihnen stimmig zu Ihrem geplanten Webauftritt passt. Achten Sie auf Stilelemente, die Ihnen gefallen – weniger auf Textpositionen, Schriftarten oder Farben – diese sind immer einfach zu ändern. Achtung – das Template muss die verwendete Version Ihres CMS unterstützen!

Als Beispiel, wenn Sie ein Template kaufen möchten, das Ihnen die Möglichkeit bietet, Photos ansprechend zu präsentieren sollten Sie darauf achten, dass das Template auch entsprechend große Bereiche für Bilder bietet. Wenn Sie regelmäßig Neuigkeiten veröffentlichen möchten, böte sich an eine News-Template (oder Magazin-Template) zu verwenden, dessen Schwerpunkt darauf liegt, aktuelle Dinge in den Fokus zu rücken.

Haben Sie ein Template gefunden das Ihnen gefällt, folgen Sie den Anweisungen zum Lizenzerwerb und laden Sie es herunter.

Kontakt

Wenn Sie Schwierigkeiten...

... mit der Implementierung oder der Konfiguration haben, wir sind für Sie da!

Template ist implementiert – was nun?

Nachdem die Seite so aussieht wie sie soll geht es darum sie auch für die Besucher und die Suchmaschinen zu optimieren.

  • Ladezeiten optimieren (>> hier ein Artikel zum Thema Pagespeed im Blog)
  • Suchmaschinenoptimierung (Permalinks, Textgestaltung, usw.)
  • Seitenstatistik-Tools einbauen
  • Sicherheitserweiterungen für Ihr CMS implementieren
  • Schreiben, Texten, Posten,…

Joomla Templates und WordPress Templates finden Sie auch auf der Guten Webseite

Ein Klick auf die Bilder / Titel eines Templates führt Sie zum jeweiligen Anbieter. Wir übernehmen keine Gewährleistung für die Templates, die Autoren sind selbst für den Support verantwortlich. Die meisten Beschreibungen sind in Englischer Sprache. Englischkenntnisse sind in jedem Fall von Vorteil wenn es um die Arbeit mit Templates geht.

Zu den Templates und Plugins

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen